Das A und O der Zahnreinigung

Das A und O bei der Zahnreinigung

Das tägliche Reinigen der Zähne ist für jeden von uns Bestandteil der Routine vor dem Schlafen und nach dem Aufstehen. Trotzdem schleichen sich immer wieder kleine Nachlässigkeiten oder Fehler ein. Im Folgenden Blogpost rufen wir Ihnen die Grundpfeiler der richtigen Zahnpflege in Erinnerung und geben weitere wertvolle Tipps für Ihre Zahnpflege. Wir vom Zahnarzt Zentrum für Kassel im schönen Vellmar sind Ihr Partner für gesunde Zähne. Dank unseres umfangreichen Leistungsportfolios und stetigen Fortbildungen sind wir für beinahe alle Bereiche der modernen Zahnmedizin optimal gerüstet. Während der regelmäßigen Prophylaxe-Behandlungen zeigen wir Ihnen, was das A und O der Zahnreinigung ist und wie häufige Fehler vermieden werden können.

Langfristig gesunde Zähne erhalten

Damit Sie sich auch im hohen Alter gesunder Zähne erfreuen und ohne Bedenken fest zubeißen können, ist eine optimale Pflegeroutine für Ihre Zähne unerlässlich. Laut diverser Statistiken putzen die Deutschen Ihre Zähne zweimal am Tag. Dennoch gehören Krankheiten wie Karies und Zahnfleischentzündungen in die Akten der meisten Patienten. Um auch diesen Beschwerden vorzubeugen gehört, neben dem täglichen Putzen, auch eine professionelle Zahnreinigung dazu.

Die entscheidenden Kniffe der Zahnreinigung

Die richtige Technik beim Zähneputzen bekommen wir seit Kindesalter ans Herz gelegt. Dennoch wird es oft nicht berücksichtigt. Bekannt ist, dass durch kreisende und rüttelnde Bewegungen die Kauflächen sowie die Zahninnen- und Außenseiten optimal gereinigt werden können. Dabei entfernen wir alle übriggebliebenen Speisereste und Beläge, die sich über den Tag gebildet haben. Oft wir dann vergessen, dass auch die Zahnzwischenräume gereinigt werden müssen. Da diese so schwer zu erreichen sind, sammeln sich dort besonders viel Plaque und Essensreste, die somit zu Zahnfleischentzündungen führen können. Diesen Belägen sollten Sie mit Zahnseide oder speziellen Interdentalbürsten auf den Leib rücken, auch wenn es manchmal schwerfällt dies zusätzlich in Ihre tägliche Routine zu integrieren.

Kontrollbesuche und Zahnreinigung beim Zahnarzt

Trotz der täglichen Zahnputzroutine bleibt der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt nicht aus, um sich lange an gesunden und weißen Zähnen erfreuen zu können. Auch die halbjährlichen Kontrollbesuche sind von hoher Bedeutung. Durch die Kontrolle beim Fachmann können Verunreinigungen und Entzündungen schnell erkannt und bekämpft werden. Zusätzlich ist die Prophylaxe-Behandlung für rundum gesunde Zähne unerlässlich, da hierbei alte Zahnbeläge gründlich und nachhaltig entfernt werden. Falls Sie weitere Fragen zur Zahnreinigung und der Optimierung Ihrer Routine haben, kommen Sie doch einfach bei uns im Zahnarzt-Zentrum für Kassel vorbei – unser Team hilft Ihnen gerne weiter!  

Gefahren durch Zahnpasten?

Gefahren durch Zahnpasten, die die Zähne aufhellen

Fast jeden Tag bekommen wir durch die Werbung suggeriert, wie einfach und schnell man durch die richtige Zahnpasta weißere Zähne bekommen kann. Doch entspricht diese Annahme der Wahrheit? Im folgenden Beitrag möchten wir vom Zahnarzt Zentrum für Kassel Sie darüber aufklären, welche Gefahren Zahnpasten, die ein Aufhellen der Zähne versprechen, beherbergen können.

Natürlich strahlend weiße Zähne?

Es ist eher selten der Fall, dass Menschen von Natur aus strahlend weiße Zähne haben. Auch Zahnpasten, die mit solchen Versprechen werben, können hier keine Abhilfe schaffen. In der Regel haben sogar die verschiedenen Zähne eines Menschen unterschiedliche Farben. Verantwortlich hierfür sind farbgebende Stoffe, die unterhalb der Zahnoberfläche zu finden und im Zahnschmelz eingebettet sind. Des Weiteren trägt der regelmäßige Verzehr von Kaffee, Rotwein, Tee oder Tabak zur Verfärbung der Zähne bei.

Die Gefahren

Rein von den Inhaltstoffen her unterscheidet sich eine solche Zahnpasta, die für weißere Zähne sorgen soll, nicht von herkömmlichen Sorten. Verspricht eine Zahnpasta jedoch weißere Zähne, so beinhaltet sie sogenannte Schmirgelpartikel. Derartige Partikel können die Zahnsubstanz schädigen, da diese von den Schmirgelpartikeln angegriffen wird. Daraus resultiert eine größere Anfälligkeit für Karies, da bei falscher Verwendung die Zahnoberfläche rau wird. Daher rät das Team vom Zahnarzt Zentrum für Kassel dazu, solche Zahnpasten nicht übermäßig oft zu verwenden. Idealerweise sollten Zahnpasten dieser Art nicht jeden Tag benutzt werden.

Die Putztechnik ist entscheidend

Mit der richtigen Zahnpasta können Sie nicht nur den Zahnbelag bekämpfen, sondern auch Verfärbungen entgegenwirken. Dies geschieht durch die sogenannten Abrasivstoffe, die in der Zahnpasta enthalten sind. Hierbei handelt es sich um Putzkörper, die in der Regel weder das Zahnfleisch noch den Zahn schädigen. Jedoch ist hier die Putztechnik entscheidend, weswegen wir Sie gerne darauf hinweisen möchten. Werden die Zähne nämlich zu hart oder zu fest geputzt, kann der Zahn beschädigt werden.

Welche Rolle spielen Flouride?

Flouride sind ein eminenter Bestandteil der Zahnpasta. Dieser Wirkstoff kann die Entstehung von Karies verhindern und auch den Zahnschmelz wiederherstellen. Sie sind nämlich dazu in der Lage Kalzium zu binden, wodurch der Zahnschmelz vor Bakterien und Säuren geschützt wird. Fälschlicherweise wird Flourid häufig mit Flour verwechselt, bei dem es sich um ein giftiges Gas handelt. Demnach sind Flouride in den Mengen in denen wir Sie einnehmen nicht giftig.