Erneute Auszeichnung für Zahnarzt Zentrum Kassel

Trusted Dentists Siegel – Vertrauen auch Sie Ihrem Zahnarzt

Das Team von Zahnarzt Zentrum Kassel freut sich sehr über die Verleihung der Auszeichnung „Trusted Dentists Siegel“. Aber was bedeutet das wirklich? Das Hauptziel dieser Auszeichnung ist es, den Patienten bei der Suche nach dem richtigen Zahnarzt zu helfen. Egal, ob Sie in die Stadt gezogen sind oder ob Sie mit Ihrem ehemaligen Arzt unzufrieden sind: Patienten befinden sich oft in einer Situation, in der sie einen neuen Chirurgen finden müssen – eine Herausforderung, die viele Menschen betrifft.

Wie finde ich einen guten Arzt?

Schließlich sind gute Beziehungen zum Hausarzt sehr wichtig. Sie wollen sensible Themen wie Gesundheit und Krankheit nicht bei jemandem lassen, bei dem Sie sich nicht sicher fühlen. Dies gilt insbesondere für den Zahnarzt. Viele Menschen mit krankhaften Ängsten stehen ihr gegenüber, deshalb müssen sie besonders sensibel sein.

Internetbewertungen sind ein Ergebnis subjektiver Gefühle

Das Internet ist voll von Portalen, auf denen Patienten ihre Ärzte bewerten können. Viele Patienten, die einen Arzt suchen, wenden sich an Google, kundentests.com, Jameda, Facebook, Sanego & Co. Natürlich basieren diese Urteile immer auf subjektiven Gefühlen. Was für den Patienten im Verhältnis zu seinem Arzt wichtig ist, ist für den nächsten Patienten nicht wichtig. Daher ist es nicht immer einfach, die Chancen auf einen Arztbesuch richtig einzuschätzen (es sei denn, sie sind einstimmig positiv). Worauf kann sich der Patient konzentrieren? Zögern Sie nicht: Preise, Zertifikate, Bescheinigungen, Auszeichnungen, und Siegel und können nützlich sein. Das sind zuverlässige Zeichen, um einen qualifizierten und kompetenten Arzt zu finden.

Trusted Dentists – ein Siegel für außergewöhnliche Zahnärzte

Auf diese Weise wurde das Gütesiegel Trusted Dentists als Leitfaden für Patienten entwickelt. Ziel ist es, herausragende Zahnärzte mit klaren Werten zu belohnen. Zahnärzte, die das Siegel tragen, nehmen an der Mission des Vereins teil. Aus diesem Grund stehen sie für überdurchschnittliche Qualitätsstandards und eine ganzheitliche Behandlung, bei der auch die Mundhöhle und der Mensch im Mittelpunkt stehen und nicht einzelne Probleme. Auch die kontinuierliche Weiterbildung der Ärzte und ihrer Mitarbeiter ist ein wichtiger Bestandteil der Mission. Die Patienten können sicher sein, dass sie immer nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen behandelt werden.

Strenge Zuteilungskriterien

Die Partnerunternehmen werden von Trusted Dentists nach strengen Kriterien bewertet. Die Praxis sollte verschiedene Kategorien umfassen, darunter Erfahrung und Qualifikation, Qualität, Dienstleistungen, Mehrsprachigkeit sowie Beratung und Behandlung. Sie berücksichtigt z.B. die Dauer des Praktikums, den Hochschulabschluss und die Anzahl der wissenschaftlichen Publikationen des Zahnarztes sowie die Anzahl der jährlich stattfindenden Schulungen der Mitarbeiter. Dies sind jedoch nicht alle Kriterien für ein vertrauenswürdiges Zahnsiegel. Neben der Teamarbeit wird auch die tatsächliche Praxis der Partner berücksichtigt. In diesem Fall geht es beispielsweise darum, ob die Zahnbürste nur von qualifiziertem Personal durchgeführt wird oder ob die Zahnsubstanz nicht nur bei der Erstuntersuchung geprüft wird. Auch die Büroausstattung muss modern sein, wie ein digitales Operationsmikroskop und dreidimensionale Röntgenbilder. Darüber hinaus legt das Siegel den Schwerpunkt auf die medizinische Versorgung – die Patienten müssen wissen, dass sie in guten Händen und in guten Händen sind. Vertrauenswürdige Zahnärzte prüfen, ob der Arzt dem Patienten verschiedene Behandlungsstrategien erklärt oder ob jeder Schritt dazwischen dem Patienten vor und während der Behandlung erklärt wird. Diese und schmerzfreie Anästhesie sind besonders wichtig für Patienten mit Angstzuständen. Das sind bei weitem nicht alle Kriterien für die Beurteilung, ob eine Zahnklinik das Siegel eines vertrauenswürdigen Zahnarztes verdient – die vollständige Liste können interessierte Patienten hier einsehen.

Vertrauen macht gesund

Mit Magenschmerzen zum neuen Zahnarzt gehen? Dank professioneller Auszeichnungen wie dem Trusted Dentists Siegel  ist dies nicht notwendig. Neben dem positiven Feedback auf den Webseiten der Ärzte sind sie ein guter Indikator dafür, dass es sich um eine moderne, gut ausgestattete und gut ausgestattete Praxis mit einem qualifizierten Team handelt. Das Team von Zahnarzt Zentrum Kassel freut sich daher sehr, künftig mit dem Siegel eines zuverlässigen Zahnarztes schmücken zu können. Wir sind stolz auf diese Auszeichnung für die außergewöhnliche fachliche Qualität unserer Behandlungen, modernste Ausstattung sowie für die individuelle und detaillierte Betreuung unserer Patienten.

Gesunde Zähne durch korrekte Zahnhygiene

Gesunde Zähne durch korrekte Zahnhygiene

Bei einigen Patienten in unserer Zahnarztpraxis im Zahnarzt Zentrum Kassel mussten wir feststellen, dass die Ursache für ihre Zahnerkrankungen oftmals in der fehlerhaften Zahnpflege liegt. Wissen Sie, wann, wie und womit Sie sich am besten die Zähne putzen sollten? So manches Beschwerdebild könnte durch die richtige Zahnhygiene gelindert werden bzw. gar nicht erst auftreten. Dazu gehören Überempfindlichkeiten gegenüber kalten Temperaturen (zum Beispiel beim Eisessen), Zahnverfärbungen oder ein abgetragener Zahnschmelz.

Wahl von Zahnbürste und -pasta essentiell für die Zahnhygiene

Die Wahl der richtigen Zahnpasta sowie der Zahnbürste steht unserer Meinung nach an erster Stelle auf dem Weg zur optimalen Zahnhygiene. Zahnaufhellende Produkte wie PerlWeiss sind ungeeignet. Unsere Empfehlung: Meridol (insbesondere bei Zahnfleischproblemen) oder auch Elmex, eine fluoridhaltige Zahncreme, die sich vor allem für Patienten mit einem hohen Risiko für Karies empfiehlt. In puncto Zahnbürste sollten Sie vorzugsweise zum elektrischen Modell, etwa von Philips oder Oral B, greifen. Dies ist auch schon für Kinder möglich – und wird von uns dringend empfohlen!

Richtige Vorbereitung und Nachbehandlung für ein strahlendes Lächeln

Zwar sollten Sie mindestens morgens und abends putzen, der wichtigere Zeitpunkt liegt dabei aber vor der Nachtruhe. Sie sollten beim Zähneputzen stets darauf verzichten, die Bürste vor der Anwendung zu befeuchten. Das übernimmt die Zahnpasta mit dem enthaltenen Gleitmittel für Sie! So steigern Sie die Wirksamkeit der Zahnpflege. Putzen Sie alle Zähne gründlich und legen Sie am besten eine Reihenfolge fest, an die Sie sich halten (zum Beispiel zuerst die Zahnseiten, dann die Kauflächen). Anschließend greifen Sie zur Zahnseide, um die Zwischenräume zu reinigen, welche die Zahnbürste nicht erreicht. Sie haben dafür zu wenig Zeit? Dann empfehlen wir eine Munddusche. Schalten Sie diese aber erst im Mundraum an. Keinesfalls kann hingegen eine Mundspülung die tägliche Zahnhygiene ersetzen. Wir finden ohnehin, dass diese viel zu häufig angewendet wird. Sie ist für eine optimale Zahnpflege überflüssig.

Das Expertenfazit aus dem Zahnarzt Zentrum Kassel:

Die Wahl der richtigen Zahnbürste und -pasta sichert schon einmal das Grundbedürfnis der Zahnhygiene. Entscheiden Sie sich zusätzlich für die Reinigung mit Zahnseide oder eine Munddusche, sorgen Sie bestmöglich Beschwerdebildern wie einer Temperaturempfindlichkeit oder Zahnablagerungen vor. Gern beraten wir Sie im Zahnarzt Zentrum Kassel umfassend und geben weitere Tipps zur gelungenen Zahnhygiene. Kommen Sie vorbei!

Kinder & deren Zahngesundheit!

Die Zahngesundheit bei Kindern!

Gleich von Kindesbeinen an sollte eine sorgfältige Pflege der Zähne und des Mundraums zum Alltag gehören, denn bereits im Kindesalter wird der Grundstein für gesunde Zähne im fortgeschrittenen Alter gelegt. Daher ist es umso wichtiger, dass Ihre Kinder die eigenen Zähne angemessen zu pflegen lernen. Das Zahnarzt Zentrum für Kassel ist Ihr Spezialistenteam für die Behandlung von Kindern. Wir sind Ihre Experten, wenn sich Ihr Kind mit Zahnschmerzen plagen muss. Im Folgenden erfahren Sie, wie wichtig eine umfangreiche Zahnhygiene bereits im Kindesalter ist.

Die Zahnpflege bei Kindern – Was ist wichtig?

Oftmals herrscht der Irrglaube, dass Milchzähne aufgrund ihrer kurzen „Lebensdauer“ keine besondere Pflege benötigen. Dies ist jedoch ein folgenschwerer Trugschluss, denn insbesondere Milchzähne verlangen nach einer ausgiebigen Zahnpflege. Warum das der Fall ist? Milchzähne haben nur eine dünne Zahnschmelzschicht, weshalb diese äußerst anfällig für bakterielle Erkrankungen wie Karies sind. Ist ein einzelner Zahn erst einmal betroffen, dann dauert es oftmals nicht lange, bis sich das Krankheitsbild auf weitere Zähne ausbreitet. Die Erkrankung an Karies wirkt sich auch auf die nachfolgende Zahngeneration aus, indem ein gesteigertes Risiko „weitervererbt“ wird, ebenfalls an Karies zu erkranken. Schlechte Zahnpflege im Kindesalter hat demnach auch einen Einfluss auf die Zukunft!

Wie pflegen Sie die Zähne richtig?

Das Zahnarzt Zentrum für Kassel empfiehlt, dass Sie Ihrem Kind bereits nach dem Wachstum der ersten Zähne einmal pro Tag die Zähne säubern. Dafür ist die Verwendung einer nassen Zahnbürste ratsam. Bereits ab einem Alter von zwei Jahren sollten Sie allerdings dazu übergehen eine Zahnbürste zu nutzen. Nach und nach können Sie Ihr Kind dann zur eigenständigen Zahnpflege ermutigen. Wichtig ist natürlich, im Anfangsstadium gemeinsam zu üben und das Putzen zu kontrollieren. Denn wie heißt es so schön: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!  

5 Tipps gegen Mundgeruch

Mundgeruch – wie Sie am besten dagegen angehen

Die Volkskrankheit Mundgeruch betrifft ca. ein Viertel der Weltbevölkerung. Vielen Betroffenen ist dies so unangenehm,  dass Sie sich gar nicht trauen, darüber zu sprechen oder dagegen vorzugehen. Dennoch empfehlen wir vom Zahnarzt-Zentrum für Kassel: Trauen Sie sich. Denn nur wenn Sie etwas dagegen unternehmen können Sie ein sorgenfreies und unbeschwertes Leben führen. Im Folgenden werden wir Ihnen 5 Tipps geben, um Mundgeruch ein für alle Mal zu beseitigen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

1. Kontrolle beim Zahnarzt

Als ersten Schritt empfehlen wir vom Zahnarzt-Zentrum für Kassel in jedem Fall den Besuch unserer Zahnarztpraxis. Zunächst sollten Ihre Zähne gründlich durchgecheckt werden, wo sich die Gründe für Ihr Leiden befinden. Weiter hilft eine professionelle Zahnreinigung meist enorm als erste Maßnahme. Doch auch Parodontitis ist eine häufig vorkommende Ursache von Mundgeruch, die schnellstmöglich behandelt werden sollte.

2. Die richtige Zahnhygiene

Zu einer optimalen Zahnhygiene gehören mehrere Schritte. Zum einen das tägliche Zähneputzen, das benutzen von Zahnseide und zum anderen den Gebrauch einer Zahnzwischenraumbürste. Weiter gibt es heutzutage bereits eine Reihe von Zahnpflegeprodukten wie Mundspülungen, die dank Ihrer Inhaltsstoffe speziell auch gegen Mundgeruch helfen. Diese sind jedoch keine langfristige Lösung!

3. Zungenreinigung

Ein weiterer Schritt für eine optimale Zahnhygiene ist das oft vergessene reinigen der Zunge, welches keineswegs unterschätzt werden sollte. Zungenreiniger existieren bereits in verschiedensten Varianten auf dem Markt, die eine spezielle Säuberung der Zunge, vor allem von Belägen mit Fäulnisbakterien ermöglicht.

4. Trinken ist gesund

Dass Trinken gesund ist, wissen die meisten Menschen. Dass Flüssigkeitsmangel zu Mundtrockenheit und somit zu Mundgeruch führt jedoch den wenigsten bekannt. Deswegen unser Tipp: Nehmen Sie ausreichend Wasser zu sich. Unsere Empfehlung liegt bei 30ml pro Kg Körpergewicht täglich.

5. Therapie gegen Mundgeruch

Häufig stellt sich nach einer Untersuchung heraus, dass die Ursache Ihres Leidens die Folge einer Erkrankung im Magen ist. In diesem Falle raten wir zu einer begleitenden Therapie mit Ginseng, welches ein starkes Allheilmittel seit Jahrtausenden darstellt und Ihrem Magen viel Gutes tun wird.  

Leiden durch Wurzelentzündung

Wochenlanges leiden durch Wurzelentzündungen

Zu einer Entzündung der Zahnnerven kann es durch Karieserkrankungen oder Bakterien im Zahninneren kommen. Schmerzen und das Absterben der Nerven sind die Folge hiervon. Über das Entstehen und die Folgen dieser Zahnerkrankung klären wir vom Zahnarzt-Zentrum für Kassel Sie auf. Ein regelmäßiger Zahnarztbesuch kann Schäden an Zahn, Zahnfleisch und Zahnwurzel durch frühzeitiges Erkennen vorbeugen. Da wir großen Wert auf die Zahnerhaltung unserer Patienten legen, führen wir bei Wurzelentzündungen in vielen Fällen eine Wurzelkanalbehandlung durch, die wir im Folgenden erläutern.

Zahnwurzelentzündung

Sie wird meist durch Karies ausgelöst und dabei werden die Zahnwurzel, das Zahnwurzelmark sowie die Nerven in diesem Bereich geschädigt. Es ist außerdem schmerzhaft und kann dazu führen, dass der Zahn im schlimmsten Fall abstirbt. Erst durch ein Röntgenbild kann festgestellt werden, ob es sich wirklich um eine Wurzelentzündung handelt oder ob es für Ihre Zahnschmerzen eine andere Ursache gibt.

Was sind die Ursachen?

Als Haupursache ist Karies für eine Wurzelentzündung verantwortlich, die zu irreparablen Schäden Ihrer Zähne führen kann, wenn diese nicht frühzeitig behandelt wird. Eine Entzündung kann durch degenerative Bakterien ausgelöst werden, die bis in das Zahninnere gelangen. Wenn diese die Zahnwurzel erreichen, entsteht eine periradikuläre Parodontose. Bei einer zu späten Behandlung kann es zum Absterben des Zahnes und sogar zu einer Schädigung des Kieferknochens kommen.

Die Behandlung

Wir führen bei den meisten Entzündungen der Zahnnerven eine Wurzelkanalbehandlung durch, um den erkrankten Zahn zu retten. Das entzündete Nervengewebe wird von uns extrahiert und anschließend wird das Wurzelkanalsystem von allen Keimen mit zahnmedizinischen Handinstrumenten gereinigt. Die Wurzelkanäle werden mit desinfizierenden Mitteln zur Bekämpfung der Entzündung gefüllt. Abschließend wird der Zahn mit einer hochwertigen Füllung geschlossen und in manchen Fällen eine Krone auf den betroffenen Zahn gesetzt.

Zahnarzt-Zentrum für Kassel kümmert sich um Ihre Zähne

Wir helfen Ihnen bei der Erkennung und Behandlung einer Wurzelerkrankung weiter, die meist durch Diabetes oder Mangelernährung ausgelöst wird. Durch unsere jahrelange Tätigkeit in der Zahnmedizin können wir Ihnen bei der erfolgreichen Vorbeugung einer Zahnwurzelentzündung helfen. Rufen Sie uns gerne an und besuchen Sie uns in unserer Praxis in Vellmar.

Terminkalender beim Zahnarzt

2018 ist da! Ihr Terminkalender beim Zahnarzt

Das Zahnarzt Zentrum Kassel wünscht Ihnen ein frohes und gesundes Jahr 2018. Mit neuem Tatendrang und viel Elan starten wir ins Jahr 2018. Wir wünschen all unseren Patienten ein frohes, erfolgreiches und vor allen Dingen gesundes Jahr und möchten uns für Ihr Vertrauen in den letzten Jahren bedanken! Damit Sie in puncto Zahngesundheit für das Jahr 2018 gut aufgestellt sind, vergessen Sie nicht, neben der regelmäßigen Pflege, einen Termin zur Vorsorge zu vereinbaren. Diese ist bei Erwachsenen nur einmal, bei Kindern und Jugendlichen zweimal jährlich nötig. Nehmen Sie sich also die Zeit und tun Sie Ihnen und Ihren Zähnen etwas Gutes, damit Sie auch im Jahr 2018 strahlen können! Auch im neuen Jahr stehen wir vom Zahnarzt Zentrum Kassel, Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Vereinbaren Sie gerne einen Termin bei uns. Wir helfen Ihnen!

Frohes neues Jahr!

Frohes neues Jahr und einen guten Rutsch!

Das Team vom Zahnarzt Zentrum für Kassel und wünscht allen Patienten und Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir möchten uns an dieser Stelle für Ihr Vertrauen und Treue in unser Team bedanken und gehen mit dem Anspruch in das neue Jahr, Ihnen genauso kompetent und freundlich mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Natürlich stehen wir auch immer für Anregungen und Verbesserungsvorschläge bereit. Wir freuen uns auf ein Feedback!

Mit gesunden Zähnen ins neue Jahr

Besonders zur Weihnachtszeit und später auch zu Silvester greift man gerne mal öfter in die Kecksdose oder nascht Schokolade. Umso wichtiger ist es, die Pflege der Zähne nicht zu vernachlässigen. Auch 2018 sollten Sie daher auf die Gesundheit Ihrer Zähne achtgeben. Machen Sie daher schon jetzt einen Termin für das neue Jahr in unserer Praxis. Wir freuen uns auf alte und neue Gesichter 2018. Wir wünsche ein frohes neues Jahr, Ihr Team von Zahnarzt Zentrum für Kassel.

Knirsche ich?

Bin ich ein Knirscher?

Viele Menschen leiden unter dem Zähneknirschen, auch Bruxismus genannt. Betitelt wird es auch häufig als mahlen oder beißen. Meist geschieht es in der Nacht beim Schlafen, sodass die Zähne aufeinander rumknirschen und beunruhigende Geräusche im Gebiss entstehen. Es gibt unterschiedliche Typen von Zähneknirschen. Einige machen es in der Nacht und andere am Tag. Betroffen sind vor allem Frauen im Alter von 30 und 45 Jahren, die rund 80 % aller Knirscher ausmachen. Das Gehirn verändert durch das unbewusste Knirschen in der Nacht die Schlafsteuerung. Genannt wird es von Schlafforschern schlafbezogene Bewegungsstörungen. Zu ihnen gehört unter anderem auch das Schnarchen. Im Folgenden erläutern wir vom Zahnarzt Zentrum für Kassel Ihnen die Ursachen dafür und Maßnahmen, die Sie dagegen unternehmen können.

Ursachen für das Knirschen

Kronen, schlecht sitzendende Füllungen, Prothesen oder Brücken können eine Ursache für das Zähneknirschen sein. Allerdings gibt es viele weitere Gründe, die eine Rolle spielen können ein Knirscher zu werden. Zusätzlich können zum nächtlichen Zähnepressen Trauer, verdrängte Aggressionen, Ärger und Sorgen, Enttäuschungen und jede beliebige andere Art von Stress dazu leiten. Auch Alkoholeinfluss oder die Einnahme von Medikamenten, wie beispielsweise einzelne Psychopharmaka oder Drogen wie Ecstasy können Ursachen für Bruxismus sein. Neigen kann der Betroffene sogar auch tagsüber schon bei Druck auf der Arbeit, wo er ständig etwas „hinunterschlucken“ oder „den Mund halten muss“, zum aufeinander Pressen der Ober- und Unterkiefer. In diesem Fall spricht man dann nicht mehr vom Schlafbruxismus, sondern von Wachbruxismus. Dieses Zähneknirschen wird in den meisten Fällen bemerkt und kann somit unterbrochen werden.

Wie Sie herausfinden ob Sie davon betroffen sind

Wenn Sie morgens aufwachen und unter grausamen Zahnschmerzen leiden, sollten Sie am besten schnellstmöglich einen Zahnarzt aufsuchen. Wir vom Zahnarzt Zentrum Kassel können Sie gerne dabei unterstützen und kompetente Beratung leisten. Außerdem können wir Ihnen dazu verhelfen wieder gesunde Zähne zu bekommen. Durch die Inspizierung der Mundhöhle und dem Abtasten der Kaumuskulatur, können wir vom Zahnarzt Zentrum für Kassel herausfinden, ob Sie davon betroffen sind. Zudem können kleine Risse im Zahnschmelz entdeckt werden. Oft bemerken Betroffene es selbst, da sie unter enormen Schmerzen leiden und es manchmal sogar passieren kann, dass der Kiefer beim Öffnen des Mundes knackt.

Behandlungen dagegen

Sollten Sie betroffen sein und nichts dagegen unternehmen, riskieren Sie eine Kiefergelenksperre. Das kann sehr unangenehmen werden und zu erheblichen Zahn- und Kieferschmerzen führen. Der Zahnarzt setzt in diesem Fall die Behandlung einer Schienentherapie an. Bei dieser Therapie erhalten Sie eine individuell angepasste Plastikschiene. Um dem unbewussten Knirschen ein Ende zu setzen, müssen Sie diese jede Nacht in Ober- und Unterkiefer einsetzen. Das aufeinander Reiben der Zähne wird somit verhindert. Zur Entspannung der Kiefergelenke sorgt es zusätzlich.  

Zungenreinigung

So wichtig ist die Reinigung der Zunge

Zähne putzen wir jeden Tag mindestens zwei Mal. Wir putzen sie nach dem Essen und vor dem Zubettgehen. Unsere Eltern zeigen uns wie es geht und später bringen wir auch unseren Kindern bei, wie man es richtig macht. Es gibt unzählige Arten von Zahnbürsten in den verschiedensten Stärken, Farben und Formen und für jedes Alter entsprechend. Ebenso gibt es viele Sorten Zahnpasten, in den unterschiedlichsten Geschmäckern mit umfangreichen Versprechungen auf den Packungen und was diese alles bewirken können. Doch vor lauter Zähneputzen vergessen wir eines – unser Mund besteht nicht nur aus Zähnen. Was ist denn mit der Reinigung unserer Zunge?

Warum soll ich meine Zunge putzen?

Zungenreinigung – das klingt erst einmal ziemlich merkwürdig, doch was steckt genau dahinter? Auf unserer Zunge bilden sich nach gewisser Zeit Beläge. Diese entstehen durch die Ablagerung von Essensresten. Nach einiger Zeit entwickeln sich auch bestimmte Gase, die unangenehmen Mundgeruch verursachen. Doch neben den optischen und geruchlichen Unannehmlichkeiten, bietet der Zungenbelag auch einen Nährboden für Bakterien und Pilze. Somit beeinträchtigt der Belag die Gesundheit der Mundhöhle. Der vordere Bereich der Zunge ist davon nicht so stark betroffen, wie der hintere, da dieser Teil öfter in Berührung mit Gaumen, Zähnen und Speichel kommt. Dennoch ist es äußerst ratsam den Zungenbelag regelmäßig zu entfernen, um die Hygiene und Gesundheit des Mundraumes zu wahren.

Wie mache ich es denn richtig?

Die Zungenreinigung dient der Entfernung des auf der Zunge haftenden, oft gelb- oder weißlichen Belages. Richtig durchgeführt geschieht dies ohne Schmerzen oder Nebenwirkungen. Es gibt verschiedene Instrumente zur Durchführung einer Reinigung, wie beispielsweise Zungenschaber oder Zungenbürsten. Besonders sollte man auf die Hygiene dieser Geräte achten und sie nach Benutzung reinigen. Schließlich führt man sie in eine besonders sensible Region des Körpers ein. Sanft und dennoch gründlich kann hiermit der Belag abgetragen werden. Wir vom Zahnarzt Zentrum Kassel empfehlen sogenannte Zugenschaber aus Edelstahl oder Silber, da sie besonders verträglich und leicht zu reinigen sind und darüber hinaus eine lange Lebensdauer haben. Jedoch können auch günstige Alternativen aus Kunststoff zweckdienlich sein. Zu beachten ist, dass Zungenbürsten, genau wie Zahnbürsten, nach einer gewissen Zeit aus hygienischen Gründen ausgetauscht werden sollten.

Zahnpasta – heller Zähne?

Weißere Zähne dank Zahnpasta?

Zum Aufhellen der Zähne ist die richtige Zahnpasta wichtig, aber welche Zahnpasta ist die Beste für weiße Zähne? Immer mehr Zahnpasten werden entwickelt, die Versprechungen machen, aber oft nicht halten können. Auch bei den Preisen gibt es starke Unterschiede.

Die Putztechnik und der Abrieb

Durch die richtige wirkungsvolle Zahnpasta werden neben Zahnbelag (Plaque) auch hartnäckige Verfärbungen entfernt. Dies wird jedoch nicht durch ein Bleichmittel bewirkt, sondern durch abrasive (abtragende) Stoffe in der Zahnpasta, die Verfärbungen abschmirgeln, ohne Zähne und Zahnfleisch anzugreifen. Mittels RDA-Wert wird das Maß dieser abressiven Wirkung angegeben. Je höher dieser Wert ist, desto höher ist auch der „Schmirgeleffekt“. Deshalb sollte eine Whitening-Zahncreme nicht dauerhaft verwendet werden, wenn sie einen hohen RDA-Wert besitzt. Die richtige Putztechnik ist ebenfalls wichtig, da die Zahnhartsubstanz bei zu festem Zähneputzen geschädigt werden kann.  Bei gesundem Zahnschmelz können die Putzkörper jedoch keinen Schaden anrichten, da der Zahnschmelz eine der härtesten Substanzen im menschlichen Körper ist. Wesentlich empfindlicher ist dagegen das Zahnbein. Es gerät mit der Zahnpasta fast nie in Kontakt. Erst im Alter oder bei einer Zahnbettenentzündung (Parodontitis) zieht sich das Zahnfleisch etwas zurück, wobei das Zahnbein und die weicheren Wurzeln darunter frei gelegt werden. Diese sind so schutzlos den Putzkörpern ausgesetzt und man sollte eine Zahnpasta einsetzen, die keinen hohen Abrieb bewirkt.

Zahnpasta mit Flouriden

Der wichtigste Wirkstoff in der Zahnpasta sind die Flouride. Diese beugen Karies vor und können sogar Zahnschmelz reparieren, wenn sich die Schäden am Zahnschmelz noch im Anfangsstadium befinden. Da Flouride Kalzium binden und damit den Zahnschmelz vor Bakterien und Säuren schützen, wird der Schutz vor Karies gewehrleistet.

Besondere Zahnpasta zum Aufhellen

Heutzutage gibt es auch Whitening-Zahncreme für alle, die schmerzempfindliche Zähne oder Zahnfleischprobleme haben. Durch Zusatzeffekte wie z.B. Schutz vor Zahnschmelzabbau oder Zahnfleischschutz können mit ausgewählten Zahnpasten die Zähne schonend aufgehellt werden.