Parodontitis für Kassel

Das Zahnarzt Zentrum Kassel ist auf Parodontitis spezialisiert

Parodontitis stellt in der heutigen Zeit die häufigste Ursache für Zahnverlust bei Erwachsenen dar. Durch unzureichende Zahnpflege kann es zu Zahnbelag kommen und dieser begünstigt wiederrum eine Entzündung des Zahnfleisches. Bei einer solchen bakteriellen Entzündung des Zahnhalteapparates kann es bereits nach kurzer Zeit zu einem Abbau des Knochens kommen und der betroffene Zahn ist nicht mehr im Kiefer verankert. Wir vom Zahnarzt Zentrum Kassel helfen unseren Patienten nicht nur bei der Behandlung einer Parodontitis sondern unterstützen sie auch bei der frühzeitigen Erkennung der Symptome. Die Zahnärzte in unserer Gemeinschaftspraxis bieten Ihnen ein breites Leistungsspektrum im Bereich Parodontitis und zeichnen sich durch Ihre jahrelange Erfahrung auf diesem Gebiet aus. Das Zahnarzt Zentrum Kassel wurde im Jahr 1998 von Dr. med. dent. Dirk Mangel gegründet. Seit dieser Zeit wurde die Praxis in den vergangenen Jahren stetig modernisiert und auch vergrößert. Zahlreiche Patienten aus Kassel und Umgebung kommen täglich in die Räumlichkeiten, um kompetente zahnmedizinische Leistungen in Anspruch zu nehmen. Die ansässigen Zahnärzte Dr. med. dent. Dirk Mangel und Dr. med. dent. Ulrich Schwadtke haben unterschiedliche zahnmedizinische Schwerpunkte gewählt, um Ihren Patienten ein großes Leistungsspektrum zu bieten. Diese Leistungen umfassen nicht nur Parodontologie, Prophylaxe und Prothetik, sondern auch Implantologie und Restaurationen. Sämtliche Zahnärzte im Zahnarzt Zentrum Kassel bilden sich regelmäßig in ihrem Fachbereich weiter, um den Patienten höchstmögliche Behandlungsqualität und aktuelle Behandlungsmethoden zu bieten. In unserem Zahnarzt Zentrum Kassel können Sie sich außerdem individuell zum Thema Parodontitis beraten lassen. Es ist unser Anspruch, alle Behandlungen zu Ihrer Zufriedenheit auszuführen und es ist unser Ziel, dass Sie unsere Praxis mit einem Lächeln auf dem Gesicht verlassen. Auf unserer Webseite möchten wir Sie umfangreich über das Thema Parodontitis sowie deren Ursache und Folgen informieren. Außerdem klären wir Sie über die Kosten sowie den Verlauf einer Parodontitisbehandlung auf und erläutern Ihnen die Behandlungsweisen im Zahnarzt Zentrum Kassel. Bei weiteren Fragen stehen Ihnen die freundlichen Mitarbeiter unserer Zahnarztpraxis jederzeit gerne zur Verfügung.

Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen im Zahnarzt Zentrum Kassel

Wir vom Zahnarzt Zentrum Kassel begrüßen Sie herzlich auf unserer Webseite und freuen uns über Ihr Interesse an unseren zahnmedizinischen Leistungen. Auf dieser Seite werden Sie über Parodontitis in der Gegend um Kassel informiert. Unsere Zahnarztpraxis steht nicht nur für jahrelange Erfahrungen im Bereich Parodontitis, sondern auch für hohe Qualität in allen zahnmedizinischen Bereichen. Jeder Patient ist uns wichtig und bei uns stehen eine Wohlfühlatmosphäre und eine schonende Behandlung im Vordergrund. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Zahnarzt Zentrum Kassel!

Das Leistungsspektrum

Leistungen Parodontitis

Im Bereich Parodontitis zeichnen wir vom Zahnarzt Zentrum Kassel uns insbesondere durch den hohen qualitativen Standard und unsere Fachkompetenzen aus. Neben einer umfangreichen Beratung erhalten Patienten bei uns auch eine professionelle und umfangreiche zahnmedizinische Versorgung. Wir können auf jahrelange Erfahrung und ein großes Fachwissen im Bereich Parodontitis zurückgreifen.

Vorteile im Zahnarzt Zentrum

Vorteile des Zahnarzt Zentrums Kassel

  • Kompetente Behandlungen
  • Individuelle und umfangreiche Beratung
  • Schmerzfreie Behandlungen
  • Jahrelange Erfahrung im Bereich Parodontitis
  • Moderne Behandlungsgeräte
  • Kariesrisikodiagnostik durch PSI

Vorteile des Zahnarzt Zentrum Kassel im Bereich Parodontitis

Wir zeichnen uns vor allem durch unser bewährtes Prophylaxekonzept aus, das jedem einzelnen Patienten eine individuelle Beratung und eine an die eigenen Bedürfnisse angepasste Behandlung auszeichnet. Die Mitarbeiter in unserem Zahnarzt Zentrum Kassel sind optimal ausgebildet und verfügen über gute Fachkenntnisse im Bereich Parodontitis. Sie sind sowohl auf die Vorbehandlung, als auch auf die dauerhafte Nachbetreuung spezialisiert. Unsere schonenden und modernen Verfahren ermöglichen außerdem eine schmerzfreie sowie schonende Behandlung der von Parodontitis betroffenen Patienten.

Die Parodontitis

Was ist Parodontitis?

Bei Parodontitis handelt es sich um eine bakteriell verursachte Erkrankung des Zahnhalteapparates. Hierbei sind in erster Linie das Zahnfleisch und der Kieferknochen betroffen. Die Bakterien aktivieren bei betroffenen Patienten Körperzellen, die den Kieferknochen langsam abtragen und bei Nicht-Erkennung zu einem Ausfall des Zahnes führen. Parodontitis ist in der heutigen Zeit so weit verbreitet, dass bereits mehr als die Hälfte der erwachsenen Bevölkerung bereits von einer parodontalen Erkrankung oder Parodontitis betroffen war. Durch die Erkrankung verlieren gerade in der zweiten Lebenshälfte mehr Patienten ihre Zähne, als durch Zahnunfälle oder eine Karieserkrankung. Parodontitis wird außer durch Bakterien auch durch zahlreiche weitere Faktoren, wie Stress, Rauchen, Erkrankungen des Immunsystems oder auch Diabetes und Stoffwechselerkrankungen beeinflusst. Eine Parodontitisbehandlung ist Grundlage vieler weiterer Therapien im Bereich Zahnersatz und Implantologie. Durch moderne Behandlungsmethoden ist Parodontitis in der heutigen Zeit sehr gut heilbar.

Erste Anzeichen einer Parodontitis

Bei einer Parodontitiserkrankung handelt es sich meist um einen unbemerkten und langsamen Krankheitsverlauf. Die Diagnose gestaltet sich oft als schwierig, da der Prozess meist schmerzfrei und ohne große Beschwerden verläuft und Betroffene meist keine Notwendigkeit einer Behandlung sehen. Erstes Anzeichen einer Parodontitis ist verstärktes Zahnfleischbluten, das sowohl beim Putzen der Zähne, als auch bei normaler Nahrungsaufnahme oder Berührung ausgelöst wird. Eine erschwerte Diagnose ist gerade bei Rauchern gegeben, da das Zahnfleischbluten durch den Nikotinkonsum nur sehr schwach ausgeprägt ist. Allgemein erscheint das Zahnfleisch bei einer Parodontitis geschwollen und gerötet und die Oberfläche wirkt glänzend und sehr glatt. Weiteres Anzeichen kann Mundgeruch sein, da die Bakterien bestimmte Geruchsstoffe aus aufgenommen Nahrungsmitteln bilden.

Ihre individuelle Beratung

Beratung bei Parodontitis

Die Beratung in unserem Zahnarzt Zentrum Kassel erfolgt nicht nur individuell, sondern auch sehr umfangreich. Wir haben seit einigen Jahren die Möglichkeit, eine Kariesrisikodiagnostik mit Hilfe des PSI (Parodontaler Screening-Index) bei unseren Patienten durchzuführen. Mit der Sonde werden hierbei alle Zähne abgetastet und auf Entzündungen untersucht. Wenn Blutungsanzeichen vorliegen, kann die Sonde die Tiefe der Zahnfleischtasche messen und sollten Anzeichen einer Parodontitis vorliegen, wird im Anschluss eine Röntgendiagnostik durchgeführt. Hierbei können wir gemeinsam mit unseren Patienten die Knochensituation des Kiefers betrachten und sobald eine Parodontitis diagnostiziert wurde wird der Patient bei uns im Zahnarzt Zentrum Kassel umfangreich über seine Erkrankung aufgeklärt. Durch eine intraorale Kamera können wir unseren Patienten live die betroffenen Stellen zeigen. Im Rahmen eines Beratungsgespräches klären wir die Betroffenen nicht nur über den Behandlungsablauf und die damit verbundenen Kosten, sondern auch über mögliche Risiken und Behandlungsalternativen auf. Nach dieser Erstberatung erarbeiten wir einen Zeitplan und vereinbaren Termine für die Behandlungssitzungen mit den Patienten.

Die Behandlung

Behandlungsverlauf

Zuerst findet zusammen mit dem Betroffenen eine Parodontitis-Vorbehandlung statt. Teil dieses Schrittes sind neben einer Mundhygieneunterweisung auch eine Professionelle Zahnreinigung und eine Risikowertbestimmung, da in dieser Phase der Behandlung keimreduzierende Maßnahmen von großer Bedeutung sind. Bei der Remotivation der Patienten achten wir vom Zahnarzt Zentrum Kassel darauf, ob die häusliche Pflege und Reinigung der Zähne in einem ausreichenden Maß vorhanden ist. Erst danach erfolgt im nächsten Schritt die eigentliche Behandlung der Parodontitis und es kann mit einer Reinigung der Zahnfleischtaschen untere lokaler Betäubung begonnen werden. Gerade schwer zugängliche Bereiche und Stellen, an denen das Zahnfleischgewebe entzündungsbedingt bereits vom Zahn gelöst ist werden intensiv behandelt. Wichtiger Schritt in der Parodontitisbehandlung ist außerdem die dauerhafte Nachsorge. Hierbei ist es wichtig, die Patienten stets zu motivieren und zu Kontrollterminen einzuladen, um das Ergebnis dauerhaft zu erhalten.

Behandlungsdauer bei Parodontitis

Die Dauer der Behandlung kann bei einer Parodontitis sehr unterschiedlich sein. In der Regel handelt es sich jedoch um einen längeren Prozess, der mehr als ein oder zwei Sitzungen in Anspruch nimmt, da die unterschiedlichen Behandlungsabschnitte verschiedene Ziele verfolgen. Auf die zwei- bis dreiwöchige Vorbehandlungsphase folgt normalerweise eine zweiwöchige Hauptbehandlung der Parodontitis. Die vollständige Therapie kann durchaus zwei Monate in Anspruch nehmen. Im Bereich der Nachsorge ist es wichtig, dass die betroffenen Patienten regelmäßig in einem Abstand von drei Monaten zur Prophylaxe und professionellen Zahnreinigung in das Zahnarzt Zentrum Kassel kommen. Diese Intervalle können in manchen Fällen verlängert werden, wenn der Patient eine gründliche Mundhygiene zu Hause durchführt.

Schützen Sie Ihre Zähne vor einer Parodontitis

Vorbeugungsmaßnahmen

Bei einer Parodontitis können durchaus präventive Maßnahmen ergriffen werden. Eine gute häusliche Mundhygiene ist zu Reduktion der Keime von entscheidender Bedeutung, genauso wie regelmäßige Kontrollen in unserem Zahnarzt Zentrum Kassel. Hierbei sollte außerdem in einem halbjährlichen Abstand eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden. Rauchen verstärkt das Risiko an einer Parodontitis zu erkranken zusätzlich.
Wenn Sie erste Anzeichen einer Parodontitis bei sich erkennen oder sich unsicher sind, kommen Sie jederzeit in unser Zahnarzt Zentrum Kassel und lassen Sie sich beraten.
Wenn Patienten die Symptome aufgrund fehlender Schmerzen oder anderer Beschwerden ignorieren, kann ein Erhalt des Zahnes unter Umständen nicht gewährleistet werden, da oftmals kein fester Halt der Zähne möglich ist. Im Falle eines fortgeschrittenen Knochenabbaus gibt es noch die Möglichkeit, den Knochen mit Hilfe von Knochenersatzmaterial wieder aufzubauen.

Finanzieller Aspekt

Übernahme der Kosten

Bei einer Abrechnung der Kosten für die Parodontitisbehandlung wird im Wesentlichen zwischen der Vor- und Hauptbehandlung sowie der Nachbetreuung unterschieden. Von gesetzlichen Krankenversicherungen wird meist nur der Betrag für die eigentliche Behandlung der Parodontitis, also die Reinigung der Zahnfleischtaschen unter Lokalanästhesie, übernommen. Die Schritte der Vorbehandlung, mit Prophylaxe und Mundhygieneunterweisung und die Nachbehandlung müssen Betroffene in der Regel selbst bezahlen. Jedoch hat sich in den vergangenen Jahren einiges verändert und es werden auch von gesetzlichen Krankenkassen immer mehr Anteile der gesamten Parodontitisbehandlung übernommen.