Weisheitszahnentfernung in Kassel

Im Zahnarzt Zentrum für Kassel finden Sie Ihren Spezialisten für die Weisheitszahnentfernung.

Vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen nimmt die Zahl der Weisheitszahnentfernungen immer weiter zu. Darunter ist fachsprachlich die Extraktion, also das einfache Ziehen der Weisheitszähne aus dem Kiefer zu verstehen. Wir im Zahnarzt Zentrum für Kassel können eine einwandfreie Versorgung auf dem Gebiet der Weisheitszahnentfernung garantieren. Aber auch in anderen Genres der Zahnmedizin sind wir durch insgesamt drei praktizierende Zahnärzte sowie durch professionelle Mitarbeiterinnen in unserem Zahnarzt Zentrum einwandfrei versorgt. Zudem können Sie uns sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto problemlos erreichen. Da speziell Jugendliche und junge Erwachsene durch wachsende Weisheitszähne oftmals von Schmerzen im hinteren Kieferbereich geplagt sind, möchten wir Sie hier über unser Angebot der Weisheitszahnentfernung näher informieren. Wir haben für Sie Kosten, Risiken und den genauen Verlauf ausführlich erläutert. Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne persönlich oder telefonisch kontaktieren.

Wir begrüßen Sie im Zahnarzt Zentrum für Kassel

Hallo und willkommen im Zahnarzt Zentrum für Kassel

Das Team unserer Zahnarztpraxis möchte Sie auf unserer Webseite www.zahnarzt-zentrum-kassel.de ganz herzlich begrüßen. Hier haben Sie die Gelegenheit, sich näher mit unserem Team vertraut zu machen sowie sich über zahlreiche Leistungen bei uns im Zahnarzt Zentrum genauer zu informieren. Gerne können Sie uns auch persönlich in der Praxis kennenlernen. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder kommen Sie zu uns – wir würden uns freuen, Sie bald in unserer Praxis begrüßen zu dürfen!

Weisheitszähne entfernen – ja oder nein?

Warum sollten Weisheitszähne entfernt werden?

Heutzutage haben die Menschen einen kleineren Kiefer, als das noch vor vielen Jahren der Fall war. Infolgedessen passt der letzte Zahn oftmals nicht mehr in den Kiefer hinein und muss herausgenommen werden. Der Zahn hat in den meisten Fällen keinen Platz mehr, um durchzuwachsen. Häufig würde es beim Wachsen des Weisheitszahns zu einer Verschiebung der restlichen Zähne kommen. Dies wirkt sich eher negativ auf die natürliche Ästhetik der Zähne und die Zahngesundheit im Allgemeinen aus, sodass man heute vermehrt eine Weisheitszahnentfernung durchführen muss.

Überdies kann zwischen dem ausgewachsenen Weisheitszahn und einem nebenstehenden Zahn eine Lücke entstehen, in der eine erhöhte Karieswahrscheinlichkeit besteht. Zudem sind in der hintersten Ecke des Kiefers Zähne im Allgemeinen schwerer zu reinigen als im vorderen Bereich. Sollte nicht ausreichend Platz zur einwandfreien Pflege bestehen, ist es deshalb ratsam, eine Weisheitszahnentfernung vorzunehmen. Schlimmstenfalls können sich an Weisheitszähnen Zysten oder Tumore bilden. Im Gegensatz dazu kommt es auch gelegentlich vor, dass die Zähne ausreichend Platz haben und regulär durchwachsen können. Dort besteht in der Regel die Gefahr, dass es zu einem erschwerten Zahndurchbruch kommt. In diesem Fall arbeitet der Zahn sich ganz langsam durch und durchbricht so die Integrität der Schleimhaut, sodass Bakterien die Möglichkeit haben, sich zwischen der Krone und der Schleimhaut einzusetzen. Die Folge wäre eine Infektion am durchwachsenden Zahn.

Welche Vorteile haben Sie bei uns?

Vorteile des Zahnarzt Zentrum für Kassels

  • Für Routineeingriffe, also für Zähne, die nicht extrem verlagert und kompliziert herauszunehmen sind, führen wir die Weisheitszahnentfernung vor Ort durch.
  • Für stark verlagerte Zähne konsultieren Sie unseren spezialisierten Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen, der die Behandlungen auch bei uns im Zahnarzt Zentrum für Kassel durchführt.

Wie verläuft die Weisheitszahnentfernung?

Behandlungsablauf

Immer mehr Menschen sind gezwungen, eine Weisheitszahnentfernung durchführen zu lassen. Dabei ist es enorm wichtig, den Patienten umfangreich zu informieren, zu beraten und ihm seine Ängste zu nehmen. Wie die komplette Weisheitszahnentfernung samt Beratungsgespräch abläuft, haben wir Ihnen im Folgenden dargestellt.

Beratung

Zunächst bekommt der Patient eine Aufklärung über die Notwendigkeit der Weisheitszahnentfernung und welche Folgen es haben könnte, wenn man die Zähne nicht entfernt. Anschließend folgt eine intensive Aufklärung über den Behandlungsverlauf. Dort geht der Zahnarzt sowohl auf die technischen als auch auf die risikoaufklärenden Aspekte der Behandlung ein. Wichtig ist zudem, dem Patienten mitzuteilen, dass die Weisheitszahnentfernung komplett von der Krankenkasse übernommen wird.

Behandlungsmethoden

Für die Weisheitszahnentfernung gibt es verschiedene Behandlungsmethoden. Welche Methode letzten Endes ausgewählt wird, ist abhängig von der Situation des jeweiligen Patienten. Ist der Weisheitszahn beispielsweise schon komplett durchgebrochen, kann der Zahnarzt mithilfe seiner Extraktionswerkzeuge eine ganz normale Extraktion durchführen. Befindet sich der Zahn jedoch noch direkt im Kiefer, hat der Zahnarzt keine Angriffsfläche, auf Grundlage derer er den Zahn extrahieren könnte. Gerade im Unterkiefer ist der Zahn oft sehr stark und kompakt, sodass er auf einem operativen Wege entfernt werden muss. Im Falle einer operativen Behandlung werden die Schleimhaut und das Zahnfleisch aufgeklappt, der Zahn wird freigelegt, um ihn dann entweder im Ganzen oder in Teilen hinauszunehmen. Im Anschluss muss dann die Wunde wieder vernäht werden.

Risiken

Im Vorfeld der Operation kann es durch die Anästhesie für die Weisheitszahnentfernung zu Nervirritationen oder Nervverletzungen kommen. Während der Operation selbst können ebenso Nervbeschädigungen oder Nervverletzungen auftreten. Des Weiteren kann es durch die Extraktionsbewegung zu einer Beschädigung der Nachbarzähne kommen. Bei einigen Weisheitszahnentfernungen entsteht zudem eine Öffnung im Oberkieferbereich. Damit dort keine Infektionen entstehen, muss die Kieferhöhle hierbei anschließend plastisch gedeckt werden. Ein weiteres großes Risiko entsteht durch das Öffnen einer Wunde, denn dort können extreme Blutungen oder schlimmstenfalls Kieferfrakturen entstehen. Im Anschluss an die Weisheitszahnentfernung entstehen oftmals Blutergüsse oder Nachblutungen. Unter Umständen kann es vorkommen, dass der Patient nach der Behandlung ein dauerhaftes Taubheitsgefühl im Mund oder in der Lippe entwickelt.

Für Patienten ist die Kenntnisnahme dieser Risiken im Vorfeld der Behandlung oftmals nicht einfach, da diese für sie im Endeffekt enorme Schmerzen nach einer Operation bedeuten. Dennoch ist jeder Zahnarzt juristisch verpflichtet, seine Patienten vor der Behandlung über diese Risiken in Kenntnis zu setzen.