Wurzelbehandlung für Kassel

Im Zahnarzt Zentrum Kassel liegt unser Schwerpunkt auf der Wurzelbehandlung

Da unsere natürlichen Zähne durch einen künstlichen Zahnersatz nicht identisch ersetzt werden können, ist der Erhalt unserer natürlichen Zähne von großer Bedeutung. Eine tiefe Karies oder Zahnunfälle können jederzeit zu Schäden an Zähnen führen. In diesem Fall kann die Wurzelbehandlung den beschädigten Zahn vor einem künstlichen Ersatz bewahren.

Eine Wurzelbehandlung zielt auf den Erhalt der Zähne ab, um einen künstlichen Zahnersatz zu vermeiden. Aufgrund der guten Behandlungsmöglichkeiten und der enormen Wichtigkeit dieses Bereiches haben wir uns im Zahnarzt Zentrum Kassel auf die Wurzelbehandlung spezialisiert.

Auf dieser Seite werden Sie im Folgenden alles Wichtige über die Wurzelbehandlung und unsere Leistungen auf diesem Gebiet erfahren. Wir informieren Sie außerdem über den Ablauf und die Dauer einer Wurzelbehandlung sowie die damit verbundenen Kosten. Darüber hinaus erhalten Sie Ratschläge, wie eine Wurzelbehandlung verhindert werden kann.

Wurzelbehandlung

Willkommen bei uns im Zahnartzt Zentrum

Herzlich Willkommen

Wir möchten Sie auf dieser Internetseite unseres Zahnarzt Zentrum Kassels ganz herzlich begrüßen. Seit vielen Jahren haben wir uns im Zahnarzt Zentrum Kassel bereits auf die Wurzelhandlung spezialisiert und können unseren Patienten dank der heutigen modernen Behandlungsverfahren eine optimale Behandlung garantieren. Bei uns steht der Erhalt des Zahnes an erster Stelle. Wir freuen uns, Sie bald in unserer Praxis begrüßen zu dürfen.

Leistungen

Unsere Leistungen

  • Behandlung unter Lokalanästhesie
  • ausgebildetes Fachpersonal
  • Zahnerhalt auf hohem Niveau
  • individuelle Beratung

Vorteile

Die Vorteile des Zahnarzt Zentrum Kassels

Wir können bei der Wurzelbehandlung im Zahnarzt Zentrum Kassel auf äußerst moderne und maschinell betriebene Geräte zurückgreifen. Während die Wurzelkanäle früher noch mit Handinstrumenten aufgearbeitet wurden, ermöglichen uns die maschinellen Geräte selbst bei engen und verzweigten Wurzelkanälen eine problemlose Aufbereitung. Darüber hinaus verwenden wir so genannte Titanfeilen, die sehr elastisch und flexibel sind. So gelangen wir auch in die kleinsten Verästelungen der Wurzelkanäle. Mit dem so genannten Reciproc wird jeder Patient mit einem einzelnen Aufsatz behandelt, welcher nach der Behandlung entweder entsorgt oder dem Patienten mitgegeben wird. Auf diese Weise können wir eine optimale Hygiene und Keimfreiheit gewährleisten. Der zweite Vorteil dieses Gerätes ist seine Messfunktion, wodurch wir die genaue Länge des Wurzelkanales bestimmen können. Für die Messung gab es bisher das klassische Verfahren mit Hilfe eines Röntgenbildes, was für den Patienten jedoch eine erhöhte Strahlenbelastung bedeutet. Die zweite Möglichkeit durch den Reciprocen ist die so genannte elektrometrische Längenbestimmung, welche keine Strahlenbelastung bedeutet und in der Regel genauere Messungen anstellt. Mit den Glasfaserstiften stehen uns im Zahnarzt Zentrum Kassel außerdem moderne und vor allem metallfreie Aufbaumaterialien zur Verfügung.

Die Wurzelbehandlung

Was ist eine Wurzelbehandlung und wann wird diese notwendig?

Die Wurzelbehandlung stellt einen Teilbereich der Endodontie dar und verfolgt in erster Linie das Ziel der Zahnerhaltung. Sie wird meist dann notwendig, wenn das Zahnmark bzw. der Zahnnerv entzündet oder bereits abgestorben ist und beim Betroffenen starke Beschwerden verursacht. Verschiedene Ausgangssituationen und Faktoren können zu solch einer Entzündung des Zahnnervs führen. Eine sehr tiefe Karies, die sich Richtung Zahnnerv fortbewegt, kann eine Entzündung in Form einer Pulpitis auslösen. Die zweite Möglichkeit kann während einer zahnärztlichen Behandlung auftreten, wobei der Zahnnerv aufgrund von ausgedehnten Füllungen oder ähnlichem mit dem zahnärztlichen Bohrer tangiert wird. Unfälle oder Sportunfälle können ebenfalls eine traumatische Nerveröffnung mit sich bringen. Bei der Wurzelbehandlung wird dann das vitale oder schon abgestorbene Nervengewebe gründlich aus dem Wurzelkanal entfernt. Der Kanal wird dann mit speziellen Instrumenten gereinigt, erweitert und ausgefeilt, und anschließend mit einem speziellen Material bakterienfrei gefüllt und abgedichtet. Damit ist der Zahn für weitere Behandlungen vorbereitet.

Die Behandlungsphasen der Wurzelbehandlung

Wenn der Patient mit starken Zahnschmerzen ins Zahnarzt Zentrum Kassel kommt, führen wir als ersten Schritt erst einmal eine Schmerztherapie durch. Dies ist meist bei der Pulpitis, also einer Entzündung des Zahnnervs, der Fall. Wir eröffnen unter Lokalanästhesie den Zahn und entfernen den Zahnnerv. Der Wurzelkanal wird dann gesäubert und mit einem entzündungshemmenden Medikament gefüllt. Diese Medikamentenfüllung wird bei Bedarf nach einem gewissen Zeitabstand noch einmal ausgewechselt, bis der Patient komplett beschwerdefrei ist und keine Blutungen bzw. Sekrete mehr aus dem Zahn austreten. Dann erst erfolgt die eigentliche Wurzelkanalbehandlung, d.h. die Ausweitung, das Ausfeilen und die anschließende Füllung des Wurzelkanals. Ist der Zahn an sich bereits stark geschwächt oder die Zahnkrone möglicherweise nicht mehr vollständig vorhanden, führen wir im Anschluss an die Wurzelbehandlung den Aufbaut mit metallfreien Stiftsystemen oder Kronen usw. durch. Von Zeit zu Zeit sollten nach der Wurzelbehandlung Röntgenbilder des Zahnes angefertigt werden, da man die Wurzelfüllung aber auch mögliche Zysten darauf gut erkennen kann. In unserem Zahnarzt Zentrum Kassel führen wir nach spätestens einem halben Jahr noch einmal einen Kontrolltermin durch, um den Heilungszustand besser beurteilen zu können.

Wie lange kann so eine Wurzelbehandlung im Allgemeinen dauern?

Die Dauer einer vollständigen Wurzelbehandlung hängt immer von der individuellen Situation des Patienten ab. Wenn keine Entzündung die Ursache der Beschwerden ist, kann die Wurzelbehandlung durchaus innerhalb einer Sitzung durchgeführt werden. Das hängt jedoch auch individuell von dem Zahn ab, da es Zähne mit nur einem oder mit drei bis vier Wurzelkanälen gibt. Bei den Backenzähnen ist der Aufwand beispielsweise entsprechend höher und die Behandlung kann über eine Stunde in Anspruch nehmen. Liegt jedoch eine Entzündung vor oder tritt beispielsweise Eiter aus dem Wurzelkanal aus, teilen wir die Behandlung auf mehrere Sitzungen auf und säubern zuerst gründlich die Wurzelkanäle.

Die Beratung im Zahnarzt Zentrum Kassel

Sobald eine Wurzelbehandlung durchgeführt werden muss, klären wir den Patienten erst einmal über seinen individuellen Befund auf. Dies erfolgt durch die Analyse seines Röntgenbildes, auf welchem man oftmals eine deutliche Veränderung erkennen kann. Danach wird der Patient über den gesamten Behandlungsablauf und eventuelle Kosten, die er selbst tragen muss, aufgeklärt. Wir stellen ihm außerdem Behandlungsalternativen dar, da manche Patienten den Aufwand einer Wurzelbehandlung nicht über sich ergehen lassen möchten. Eine mögliche Alternative wäre beispielsweise die Extraktion, also Entfernung des Zahnes, woraus sich dann aber wiederum die Notwendigkeit eines Zahnersatzes ergibt. Im Zahnarzt Zentrum Kassel können wir unseren Patienten außerdem zwei verschiedene Verfahren der Längenbestimmung anbieten. Die kassenärztliche Leistung erfolgt durch die Röntgenaufnahmen, wir bieten darüber hinaus die elektrometrische Längenbestimmung der Zahnfleischtaschen an. Eine gezielte Vorbereitung des Patienten auf die Behandlung ist nicht nötig. Da die Behandlung jedoch unter einer Lokalanästhesie durchgeführt wird, sollte er einige Zeit nicht aktiv am Verkehr teilnehmen.

Kosten

Die Kosten der verschiedenen Methoden

Der wesentliche Teil der Methoden einer Wurzelbehandlung wird von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Für die Wurzelbehandlung gibt es jedoch zwei große Ausnahmen, welche von der Krankenkasse nicht gedeckt werden. Dabei handelt es sich einmal um die bereits angesprochene elektrometrische Längenmessung des Wurzelkanals und um die physikalischen Methoden der Kanalspülung. Dies sind zwei Gebührenpositionen, die von dem jeweiligen Patienten privat gezahlt werden müssen. Die Kosten einer Wurzelbehandlung werden von den gesetzlichen Krankenkassen außerdem ausschließlich bei erhaltungswürdigen Zähnen übernommen. Sollte beispielsweise der Knochenabbau schon sehr weit fortgeschritten sein und der Zahn eventuell schon erste Anzeichen einer Lockerung zeigen, deutet dies eher auf die Extraktion des Zahnes hin. Wenn der Patient den Zahn jedoch um jeden Preis noch erhalten möchte, wird die Wurzelbehandlung auf seine eigenen Kosten durchgeführt. Eine Wurzelbehandlung an Weisheitszähnen wird von den gesetzlichen Krankenkassen ebenfalls nicht übernommen. In diesen Fällen raten wir dem Patienten meist von einer Wurzelbehandlung ab und zeigen bessere und erfolgreichere Alternativen auf.

Weitere Fragen

Wie können Patienten einer Wurzelbehandlung vorbeugen?

Zum einen ist es sehr wichtig, Zahnschäden wie Karies durch eine gute häusliche Zahnpflege zu vermeiden. Vermieden werden sollten zudem mechanische Überbelastungen der Zähne, welche eventuell auch zu Nervenproblemen oder Irritationen führen können. Sollte sich jedoch schon eine kleine Entzündung an einer unerreichbaren Stelle, beispielsweise unter einer Krone, befinden, lässt sich eine Pulpitis manchmal gar nicht mehr vermeiden. In dem Fall sollte der Patient bei ersten Schmerzen oder anderen Anzeichen umgehend einen Zahnarzt aufsuchen, um schlimmeres zu vermeiden.

Sind diese Wurzelbehandlungen schmerzhaft?

Wenn der Ausgangspunkt der Wurzelbehandlung eine Pulpitis, also eine Entzündung, ist, führen wir im Zahnarzt Zentrum Kassel bereits die erste Behandlung unter Lokalanästhesie durch. Sonst wäre sie für den Patienten nicht erträglich. Ist der Zahnnerv jedoch bereits abgestorben, kann der Krankheitsverlauf auch ohne akute Schmerzen stattfinden und erfordert keine Anästhesie während der Behandlung. In der Regel ist bzw. sollte eine Wurzelbehandlung nicht schmerzhaft sein. Erfahrungsgemäß ist es lediglich vorgekommen, dass bei Nachlassen der Betäubung für ein oder zwei Tage eine leichte Missempfindung auftritt.